Kulturpfad

Kulturelle Stationen, die für Kray und Leithe von Bedeutung waren und sind, sollen durch einen beschriebenen und beschilderten Weg ins öffentliche Bewusstsein gebracht werden. Diese Idee wurde auf der ersten Stadtteilentwicklungskonferenz im April 2009 geboren. Es bildete sich ein „Arbeitskreis Kulturpfad“, der eine Broschüre verfasste und die Tafeln entwarf. Zur Finanzierung fanden  sich Sponsoren, die auf den Tafeln genannt sind. Die Broschüren sind im Krayer Archiv, alte Lohnhalle oder Orthopädietechnik Lutz Frye erhältlich. Axel Amend leitete den Arbeitskreis drei Jahre lang und motivierte zu produktiver Mitarbeit.  Unter der Federführung der Krayer Bürgerschaft sind bisher 14 Tafeln aufgestellt worden. Weitere Informationen folgen.