Seilscheibe

Die Krayer Seilscheibe befindet sich direkt an der A40 Abfahrt Essen-Kray Richtung Steele. Direkt an der so genannten Krayer Platte.

Die Scheibe soll die Verknüpfung von Kray mit dem Bergbau zeigen.

Jeder Bergmann weis, was eine Seilscheibe ist. Im Ruhrgebiet stehen sie zum Glück noch. Die meisten roten, manchmal auch grünen riesen, die Fördertürme der Zechen. Landmarken – wie sie da stehen. Wenn man nun am Förderturm hochsieht, dann kann man die Seilscheiben sehen.

Die Seilscheiben befinden sich oben im Förderturm, und es führt tatsächlich ein Seil um die Scheibe. Seilscheiben lenken im Förderturm die Seile von der Fördermaschine in den Schacht um. Das heißt, am Ende des Stahlseils befindet sich ein Aufzug, der in den Schacht führt. Mit diesem Aufzug können die Bergleute tief unter Tage gebracht werden und natürlich auch die jeweiligen Bodenschätze, hier natürlich die Kohle, ans Tageslicht befördert werden.

Dir Krayer-Bürgerschaft kümmert sich um den Erhalt und die Beleuchtung der Seilscheibe in Kray.